Erklaert mir doch bitte mal…

… was diese Seiten sollen oder wollen!  Berechtigte Frage:

Hier ein Wintermaerchen aus unserem Weinberg.  Und wem das zu lang ist, hier die deutsche Kurzfassung zu dem vielen Englisch:

papagei pflanze sonne

Unstillbare Neugierde, – den Trauben und dem Wein-Machen gegenüber

Diese Seite, Green Feather Wine, beschreibt in Bildern unsere Bemuehungen, auf einem kleinen Stueckchen in Rheinhessen Wein zu machen und dabei unsere Ideen von ‚weniger Chemie‘ zu verwirklichen. Unsere Papageien (Rostkappen), “Marzipan” und “Erbse”, als Fans der Trauben und des gruenen Laubs, das wahrscheinlich an Urwald erinnert, sind oft mit von der Partie, – die Farbenpracht ihrer Federn hat dem Projekt den Namen verliehen. Marzipan hat es auch auf das Etikett des 2011er-Jahrganges “geschafft”.

Was auf der Speisekarte oder im Geschaeft (vorsicht, oesterreichisch) nach einem nuechternen Bio-Siegel aussieht, birgt fuer den Erzeuger auf dem Weg dorthin viele Gespraeche in sich, in denen “neue” Ideen versuchen, sich gegen bestehende Aengste durchzusetzen, und mit langjaehriger konventioneller Expertise behutsam umzugehen haben. Wir selber sind noch weit entfernt von der Zertifizierung.

Unter “Home” perlt der Saft aus der Presse, passt Marzipan, der Papagei, auf den Tee auf, waehrend wir die ersten Winterarbeiten des Jahres erledigen, das Biegen der Reben. Und zuletzt gibt’s noch den Blick in die Weinpresse.

Green Feather Silvaner harvest Vineyard

Der “Green Feather Vineyard” im Herbst

Unser Weinjahr in Farben darstellen, das tun wir mit “A Year in Colours”. Das Jahr beginnt mit der recht farblosen Zeit (“Pale”), wenn unsere Jacken, Handschuhe und Scheren, und natuerlich die Papageien, bunte Farbflecke in dem Braun des Wingerts und der zurueckzuschneidenden Triebe sind. Wie die braune Erde gehackt, geduengt wird, – wir sind zum Schluss so braun wie der Boden -, das seht ihr hier.

Dann wird’s gruen (“Green”), wenn die ersten Blaetter und dann auch “Gescheine” erscheinen :), diese seht ihr dort auch in den Bildern. Zu dieser wunderschoenen Zeit muss auch das Spritzen einsetzen, ob Bio oder Konventionell.

In der Phase “Red” geht’s um ein Versuchskind, einen Ballon Erdbeerwein, also eine Maische aus Erdbeeren, die wir in der Kueche zur Gaerung angesetzt haben, um fuer den Ernstfall, die Traubengaerung, zu ueben. Farblich war’s toll!

In der gelben Herbstzeit (“Yellow”) geht’s an die Ernte. Danach wird’s trueb (“Cloudy”), sowohl im Most, der im Fass vor sich hingaert, als auch im Kopf, wenn man beim Probieren nicht konsequent ausspuckt…. Der ‘gruene Schwall’ in den Bildern auf dieser Seite ist beim Entrappen entstanden: die Beeren werden von den Stengeln genommen, in den Bottich fallen die Trauben und schon etwas Saft.

fermentation silvaner grape

“Transparenz im Glas”, oder vielmehr in der Flasche: hier blubbert die Hefe vor sich hin, macht aus Saft den Wein.

Die Transparenz (“Transparency”) ist woertlich und uebertragen zu verstehen: Im uebertragenen Sinne haben sich uns folgende Fragen gestellt: Was ist in den Weinen, die wir kaufen, enthalten; und: Welche Arbeitskraefte werden im Weinbau eingesetzt, fuer welche Bezahlung? Viel “hautnaher” aber haben wir die woertliche Transparenz empfunden: Wir haben bei aergster Hitze die Trauben “blossgelegt”, entblaettert, damit sie besser reifen. Dazu gibt es ein ‘davor’ und ‘danach’ Foto, von den Trauben, nicht von uns :o).

Hinter “Finding an Alternative Way” versteckt sich, denke ich, der interessanteste Teil des Blogs: Welche Schritte kann man setzen, um den Trauben zu Gesundheit – und uns zu einer guten Ernte – zu verhelfen. Eine Frage fuer einen Landwirtschaftsexperten, sicherlich. Aber bei unserem Projekt wird es zu einer zwischenmenschlichen Frage, weil wir von so vielen Winzern umgeben sind, die wir sehr schaetzen und die ihre Vorstellungen in die Diskussionen mitbringen. Wir selbst sind ja schliesslich noch am Anfang. Im Blog gibt’s updates zu den Themen. Die Bilder auf der “Finding an…”-Seite zeigen nur einen kleinen Ausschnitt der Arbeiten, die man “schonender” gestalten kann: die Unkrautbearbeitung und das Duengen. Die Umstellung des Spritzens steht noch aus.

Unter “Who’s this” stellen wir uns vor, sagen Dank unseren Unterstuetzern, stellen interessante Links ein und: geben euch eine Email Adresse, falls Ihr Fragen habt oder Green Feather Wine bestellen moechtet!

Gerne beantworten wir auch Fragen, ueber “Comments”, diese natuerlich jederzeit auch auf Deutsch.

Viel Spass mit dieser Seite!

Leave a Reply